Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt

http://myblog.de/hannahdd

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Das merkwürdige Verhalten paarungswilliger SLUBianer im Lesesaal

Bei manchen Leuten fragt man sich, ob sie den Titel des SLUBianers überhaupt mit Ehre tragen, denn irgendwie scheint sich mir nicht zu erschließen, was sie dazu bewegt sich aus dem Bett heraus in den "Tempel der Weisheit" zu bewegen.

Anscheinend ist der einzige Grund, der sie morgens die Bücher und das Kaffeegeld zusammensuchen lässt der, die aktuelle Beziehung zu treffen und hier allen anderen SLUBianern zu zeigen, wer gerade Platz 1 der SMS- und Telefon- Hitliste anführt.

So sieht man sie also überall immer nur in pärchen-äction auftretend. Dicht an dicht gedrängt sitzen sie, knutschend, händchenhaltend und sich schmachtende Blicke zuwerfend in allen nur denkbaren und auffindbaren Ecken der SLUB. Sie scheinen vollends vergessen zu haben, das der einzige Daseinszweck der SLUB nicht der ist, ein Meet-and-Greet- Centrum zu sein, sondern der Tempel der Weisheit.

Aber dieses Soft-Petting- Verhalten ist ja noch erträglich, wenn man die weiterführenden Stufen beziehungsweise Ebenen bedenkt, die in der sexuellen Extase noch zu beobachten sind. Da gehts vom wilden Knutschen auf den SLUB- Sofas, übers unterm Pulli, Rock und Beine- Streicheln im Lesesaal.

All dies kann der gemeine SLUBianer tagtäglich sehen und, mehr oder weniger, genießen.

Die höchste Stufe, die sich erreichen ließe, und von der ich insgeheim hoffe, dass sie eine zu rein journalistischen Zwecken erdachte Fiktion meiner selbst, bleibt . Der SLUB- Quicky auf den Toiletten.

Allein die Vorstellung eines der SLUB- Pärchen würde sich ihren animalischen Trieben hingeben und sich in ihrer Geilheit still und heimlich, sofern sie noch darauf achten können, dass sie unbeobachtet sind, auf eine der Toiletten auf Ebene -1 begeben um dort den sexuellen Druck abzulassen, erzeugt in mir einen leicht bis mittelschweren Ekel.

Vor allem ist dieser Ekel nicht damit zu begründen, dass ich sexuelle Handlungen ablehne, nein. Der Grund ist ganz klar der, dass die Toiletten auf Ebene -1 ( also die an der großen Treppe, auf Höhe der Musik- und Film- Ausleihe) zu den von mir persönlich preferierten Toiletten handelt. Zum einen, weil sich diese durch eine von mir bevorzugte "Klo- Ruhe" auszeichnen und diese kann für Menschen, die in Gesellschaft nur schlecht loslassen können, das Optimum zum Zulassen des Miktionsreflexes darstellen und zum anderen deshalb, weil sich so ein Verhalten nun wirklich nciht sein muss.

Wenn meine Fiktion sich dann doch mal bewahrheiten sollte, wenn sie es nicht schon längst getan hatt ("keine Bilder, keine Bilder", fordere ich ganz offiziell eine Art Kontrollinstanz vor beziehungsweise in den Toilettenräumen (ganz klar nicht in den Zellen). Also her mit den Klofrauen, dem Reinigungspersonal mit Special- Super- Agenten- Auftrag: Aufrechterhaltung der allgemeinen Ordnung und Kloruhe und vor allem Schutz des SLUB- Volkes! Auch wenn sich dann quasi ein steter Zuhörer in den Kloräumlichkeiten aufhielte, man könnte ja Oropas oder dergleichen austeilen, denn die Klofrau muss ja nur sehen und grimmig gucken, wenn sich eines der triebgesteuerten Pärchen nähert.

Einen gesellschafts- postiven effekt hätte die ganze Sache auch noch, und dass liegt mir persönlich ja bekanntermaßen auch immer sehr am Herzen. Die SLUB würde Arbeitsplätze schaffen. Es könnte in 3 Schichten gearbeitet werden, also bei 16 geöffneten SLUB- Stunden macht das circa 5,5 h mit Vor- Nachputzen und Schimpfen. Jetzt auf die Anzahl der Toiletten in der ganzen SLUB hochgerechnet komme ich auf ungefähr 20 Stellen.

Wäre ganz schön teuer, ab dass sollte der SLUB- Regierung die Klohruhe doch mindestens Wert sein!

19.1.07 17:34
 


Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Katarina (22.1.07 13:58)
Es sollte eine Putz-Station in den Toiletten geben: per Benutzer-Kennwort öffnet sich ein Glasschränkchen, indem man alle Putzmittel etc. mit Gummi-Handschuhen in verschiedenen Größen findet.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung